2020 sollte eigentlich ein ganz normales Jahr werden. Ich begann meine Stelle direkt nach meinem Studium bei einer Hotelbetriebsgesellschaft in München. Schon mein ganzes Leben bin ich begeistert von Hotels mit hervorragender Dienstleistung & Angebot. Doch dann änderte sich schlagartig Vieles. Plötzlich war die ganze Welt in Aufruhr wegen eines Virus.

Meine Arbeit bei der Hotelbetriebsgesellschaft reduzierte sich drastisch und ich konnte beobachten, wie sich viele Industrien stark veränderten. Hotels, Restaurants, Clubs und andere Dienstleistungsbetriebe gingen pleite oder kämpfen immer noch ums Überleben.

Jedoch birgt jede Krise auch eine Chance und eines Tages stieß mein guter Freund Chris mit einer Geschäftsidee zu mir. Ausgerechnet zu der Zeit, in der sämtliche Modeläden bankrott gingen, war b.spoken geboren. Die Idee erklärte er mir relativ simpel: „Qualitativ hochwertige Maßkonfektionsmode für junge Menschen mit der Vision, den Produktvertrieb komplett neu zu gestalten und dem Kunden einen echten Wert zu bieten“.

 

b.spoken nimmt Gestalt an

Noch nie hatte ich mir in meinem vorherigen Leben darüber Gedanken gemacht, in die Modebranche zu gehen. Meine Ziele sind es ein eigenes Hotel zu führen, etwas im Digitalen Bereich aufzubauen und mich eines Tages finanziell unabhängig zu machen. Dennoch habe ich mich schon mein ganzes Leben für individuelle und ausdrucksvolle Mode interessiert und ziehe mich gerne zu bestimmten Anlässen elegant an.

Chris erklärte mir, er wolle meine Stärken im finanziellen Aufbau der Firma als CFO gezielt einsetzen. Außerdem zeigte er mir mit seiner begeisternden Vorbereitung und einer bereits geschützten Marke auf, wie viel Potential die Idee wirklich haben könnte. Robin, ein weiterer guter Freund unsererseits, soll als CPO mit seinen Erfahrungen im Textilbereich die Produktentwicklung vorantreiben und das Marketing proaktiv gestalten.

Seit diesem Moment war die Idee, b.spoken aufzubauen geboren und obwohl wir Mitte 2020 vor fast nichts standen, blicke ich nun auf ereignisreiche Monate zurück, voll mit Höhen und Tiefen. Zusammen konnten wir anfangen, die ersten Menschen und Brancheninsider von unserer Idee zu begeistern und merkten schnell, dass unser Konzept ankommt. Durch erste Verkäufe konnte unser Wissen auf die Probe gestellt werden und wir merkten schnell, dass es sehr herausfordernd sein kann, seinen Traum zu entwickeln.

Wir konnten Ende 2020 unseren Business Plan vollständig abschließen und starten kraftvoll in 2021. Mittlerweile befindet sich unser kompletter Online Auftritt im Aufbau und im Austausch mit potentiellen Kooperationspartnern und Kunden konnten wir geniale und innovative Produktideen entwickeln. Jetzt geht es voll und ganz an die Umsetzung und ich bin gespannt, euch zusammen mit Robin & Chris euch bald wieder etwas Neues zu präsentieren.

 

Linus